DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Diese Datenschutzerklärung stellt ein Dokument dar, das sich auf die Nutzungsbedingungen der
Plattform („Nutzungsbedingungen“) bezieht. Definitionen der in dieser Datenschutzerklärung
verwendeten Begriffe sind in den Nutzungsbedingungen enthalten. Die Bestimmungen der
Nutzungsbedingungen gelten entsprechend.

Diese Datenschutzerklärung hat einen informativen Charakter und erfüllt die Informationspflichten,
die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen durch die DSGVO auferlegt werden, d.h. die
Verordnung 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung
personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG.

1. VERANTWORTLICHER

1.1. Der Verantwortliche für die personenbezogenen Daten der Personen, die die Dienstleistungen und die
Plattform nutzen, ist der Dienstleistungsanbieter, d.h. Funwisher sp. z o.o. S.K.A. mit dem Sitz in Warschau,
ul. Krucza 50, eingetragen im Unternehmerregister des Nationalen Gerichtsregisters, das beim
Amtsgericht für die Hauptstadt Warschau in Warschau, 12. Handelsabteilung des Nationalen
Gerichtsregisters unter der KRS-Nummer:0000720764, NIP [poln. Steueridentifikationsnummer]:
7010805200, REGON: 369573017 (e-mail ado@funwisher.com).

1.2. Der Verantwortliche hat auch den Datenschutzbeauftragten benannt. Kontaktdaten des
Datenschutzbeauftragten: iod@funwisher.com

2.VERARBEITUNGSART VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

2.1. Zweck und Umfang der verarbeiteten personenbezogenen Daten bestimmen den Umfang der
Einwilligungen und der unter Verwendung des entsprechenden Formulars übermittelten
vervollständigten Daten. Die Verarbeitung personenbezogener Daten von Benutzern oder Empfängern
kann den Vor- und Nachnamen, die E-Mail-Adresse, die Telefonnummer, die IP-Adresse des
Computers, die NIP- oder Umsatzsteuernummer, die Geschäftsadresse, das Bild und die von Google
Analytics gesammelten Daten sowie andere Daten betreffen, die für die Erbringung von
Dienstleistungen gemäß den Nutzungsbedingungen erforderlich sind.

2.2. Die Bereitstellung persönlicher Daten ist freiwillig, aber die Nichteingabe persönlicher Daten, die im
Formular als obligatorisch gekennzeichnet sind, verhindert die Erfüllung von Dienstleistungen und
Verträgen durch den Dienstleistungsanbieter. Die Art der vom Dienstleistungsanbieter erbrachten
Dienstleistungen macht es unmöglich, diese anonym zu erbringen.

2.3. Persönliche Daten der Benutzer werden für die folgenden Zwecke verarbeitet:

2.3.1. .Umsetzung gesetzlicher Vorschriften – die gesetzliche Grundlage ist die gesetzliche
Ermächtigung zur Verarbeitung von Daten, die notwendig sind, um rechtmäßig zu handeln (Art.6
Abs.1 c) DSGVO)

2.3.2. Erfüllung von Verträgen und die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege über
die Plattform – die Rechtsgrundlage ist die gesetzliche Genehmigung der für die Erfüllung eines
Vertrags erforderlichen Verarbeitung, wenn die betroffene Person Vertragspartei ist oder wenn
dies erforderlich ist, um auf Antrag der betroffenen Person vor Abschluss des Vertrags tätig zu
werden (Art.6 Abs.1 b) DSGVO)

2.3.3. .Prüfung der eingereichten Beschwerden und Optimierung der Dienstleistungen der Plattform –
Rechtsgrundlage für die Bearbeitung ist das berechtigte Interesse des Dienstleistungsanbieters
(Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO) an der ordnungsgemäßen Abwicklung seiner Geschäfte;

2.3.4.  Werbe- und kommerzielle Aktivitäten des Dienstleistungsanbieters – die rechtliche Grundlage
für die Verarbeitung ist das vom Dienstleistungsanbieter verfolgte legitime Interesse (Artikel 6
Absatz 1 f) DSGVO) oder die freiwillige Zustimmung (Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO).

2.4. Persönliche Daten der Empfänger werden für die folgenden Zwecke verarbeitet:

2.4.1. Erstellung von Filmen und deren Bereitstellung – die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung
ist das legitime Interesse des Dienstleistungsanbieters (Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO), das in der
Verpflichtung besteht, die mit dem Nutzer, der dem Empfänger die Daten zur Verfügung gestellt
hat, abgeschlossene Vereinbarung zu erfüllen;

2.4.2. Bereitstellung der Funktionalität der Plattform – Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist das
berechtigte Interesse des Dienstleistungsanbieters (Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO), das in der
Verpflichtung zur Erfüllung des Vertrags besteht, der mit dem Benutzer geschlossen wurde, der
dem Empfänger die Daten zur Verfügung gestellt hat.

2.5. Wenn der Dienstleistungsanbieter eine Nachricht über die Nutzung der Dienste durch den Benutzer
erhält, die gegen die Bestimmungen oder die geltenden Vorschriften verstößt (unbefugte Nutzung),
kann der Dienstanbieter die persönlichen Daten des Benutzers in dem Umfang verarbeiten, der
erforderlich ist, um den Umfang seiner Haftung zu bestimmen.

2.6. Die personenbezogenen Daten des Benutzers werden für einen Zeitraum verarbeitet, der für den
Nachweis der ordnungsgemäßen Erbringung der Dienstleistung angemessen ist (dieser Zeitraum
entspricht der Länge der Verjährungsfrist für Ansprüche) oder – im Falle eines entgeltlichen Vertrages
– für die Zeit, die sich aus den Rechnungslegungsvorschriften ergibt, und nach dieser Zeit werden sie
gelöscht, es sei denn, ihre Verarbeitung ist auf einer anderen gesetzlichen Grundlage erforderlich. Im
Falle von Marketingaktivitäten werden personenbezogene Daten so lange verarbeitet, bis der
Benutzer der weiteren Verarbeitung personenbezogener Daten zu Marketingzwecken widerspricht
oder bis er seine Zustimmung zum Versand von Nachrichten mit solchem Inhalt widerruft.

2.7. Die persönlichen Daten des Empfängers werden so lange verarbeitet, bis ihre Nützlichkeit für die in
der Datenschutzerklärung angegebenen Zwecke abgelaufen ist, bis sie vom Benutzer gelöscht werden
oder bis der Empfänger Einspruch erhebt.

2.8. Der Dienstleistungsanbieter darf personenbezogene Daten nicht in Drittländer übermitteln.

3. DATENEMPFÄNGER

3.1. Der Dienstleistungsanbieter kann die Verarbeitung personenbezogener Daten Dritten zum Zweck der
Durchführung der in den Nutzungsbedingungen angegebenen Tätigkeiten und der Dienstleistung des
Benutzers übertragen. In einem solchen Fall können die Empfänger der Benutzer- und Empfängerdaten
sein: ein Hosting-Anbieter für die Plattform, ein Unternehmen, das die technische Ausführung der
Dienstleistung unterstützt (Softwareunternehmen), ein Buchhaltungsbüro, ein Anbieter von OnlineZahlungssystemen, ein Anbieter von Rechnungsverwaltungssystemen, eine Anwaltskanzlei und
Unternehmen, die den Film zur Verfügung stellen, z.B. Druckerei, Postamt.

3.2. Personenbezogene Daten, die vom Dienstleistungseanbieter gesammelt wurden, können auch zur
Verfügung gestellt werden: den zuständigen staatlichen Behörden auf deren Ersuchen im Rahmen der
einschlägigen Gesetze oder anderen Personen und Einrichtungen – in den gesetzlich vorgesehenen
Fällen.

3.3. Jeder Auftragsverarbeiter, dem der Dienstleistungsanbieter die Verarbeitung personenbezogener
Daten des Nutzers oder des Empfängers auf der Grundlage einer Vertrag über die Verarbeitung
personenbezogener Daten überträgt, garantiert ein angemessenes Maß an Sicherheit und
Vertraulichkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten (im Folgenden als „AuftragsverarbeitungsVertrag“ bezeichnet). Der Auftragsverarbeiter, der die personenbezogenen Daten des Benutzers oder
des Empfängers auf der Grundlage des Auftragsverarbeitungs-Vertrags verarbeitet, darf die
personenbezogenen Daten des Benutzers oder des Empfängers über eine andere Stelle nur nach
vorheriger Zustimmung des Dienstleistungsanbieters verarbeiten.

3.4. Die Weitergabe personenbezogener Daten an nicht autorisierte Auftragsverarbeiter gemäß dieser
Datenschutzerklärung darf nur mit vorheriger Zustimmung des Benutzers oder Empfängers, auf den
sich die Daten beziehen, erfolgen.

4. RECHTE DER BETROFFENEN PERSONEN

4.1. Jeder Benutzer und Empfänger hat das Recht, (a) persönliche Daten, die über ihn gesammelt wurden,
sowohl aus dem System, das dem Dienstleistungsanbieter gehört, als auch aus den Datenbanken von
Einrichtungen, mit denen der Dienstleistungsanbieter zusammenarbeitet oder zusammengearbeitet
hat, zu löschen, (b) die Verarbeitung von Daten einzuschränken, (c) persönliche Daten, die vom
Dienstleistungsanbieter über den Benutzer gesammelt wurden, zu übertragen, einschließlich der
Möglichkeit, sie in strukturierter Form zu erhalten, (d) vom Dienstleistungsanbieter Zugang zu seinen
personenbezogenen Daten zu verlangen und diese zu berichtigen, (e) Einspruch gegen die
Verarbeitung zu erheben, (f) die Zustimmung des Dienstleistungsanbieters jederzeit zurückzuziehen,
ohne die Rechtmäßigkeit der auf der Grundlage der Zustimmung vor ihrem Widerruf durchgeführten
Verarbeitung zu beeinträchtigen; (g) eine Beschwerde gegen den Dienstleistungsanbieter bei der
Aufsichtsbehörde (Präsident des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten) einreichen.

5. PERSONENBEZOGENE DATEN VON KINDERN

5.1. Wenn Artikel 6 Absatz 1 a) der DSGVO Anwendung findet, ist die Verarbeitung personenbezogener
Daten eines Kindes über 16 Jahre rechtmäßig. Wenn der Benutzer jünger als 16 Jahre ist, ist eine solche
Verarbeitung nur dann rechtmäßig, wenn und soweit die Zustimmung der Person, die die elterliche
Sorge oder das Sorgerecht für das Kind hat, vorliegt oder von ihr genehmigt wurde.

5.2. Personen unter 13 Jahren dürfen die Plattform nicht nutzen

6. ANDERE DATEN

6.1. . Die Website kann http-Abfragen speichern, daher können bestimmte Informationen in den ServerProtokolldateien gespeichert werden, darunter die IP-Adresse des Computers, von dem die Abfrage
empfangen wurde, der Stationsname des Benutzers – die vom http-Protokoll bereitgestellte Kennung,
wenn möglich, das Datum und die Systemzeit der Registrierung auf der Website der Website und die
Ankunft der Abfrage, die Anzahl der vom Server gesendeten Bytes, die URL der Website, die zuvor vom
Benutzer besucht wurde, falls sie über einen Link aufgerufen wurde, Informationen über den Browser
des Benutzers, Informationen über Fehler, die bei der Ausführung von http-Transaktionen aufgetreten
sind. Protokolle können als Material für die ordnungsgemäße Verwaltung der Dienstleistung
gesammelt werden. Der Zugang zu Informationen ist auf Personen beschränkt, die zur Verwaltung des
IT-Systems berechtigt sind. Die Protokolldateien können analysiert werden, um Statistiken über den
Verkehr auf der Website der Plattform und die aufgetretenen Fehler zu erstellen. Eine
Zusammenfassung solcher Informationen identifiziert Sie nicht.

7. SICHERHEIT

7.1. Der Dienstleistungsanbieter wendet technische und organisatorische Maßnahmen an, um den Schutz
der verarbeiteten personenbezogenen Daten entsprechend den Risiken und schutzbedürftigen
Datenkategorien zu gewährleisten, insbesondere schützt er die Daten technisch und organisatorisch
vor unberechtigtem Zugriff, Entnahme durch Unbefugte, gesetzeswidriger Verarbeitung, Veränderung,
Verlust, Beschädigung oder Zerstörung, u.a. durch den Einsatz von SSL-Zertifikaten. Die Erfassung der
gesammelten persönlichen Daten von Benutzern und Empfängern wird auf einem sicheren Server
gespeichert, und die Daten werden auch durch die internen Verfahren des Dienstleistungsanbieters
zur Verarbeitung persönlicher Daten und die Informationssicherheitspolitik geschützt.

7.2. Der Dienstleistungsanbieter hat auch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, wie z.B.
die Pseudonymisierung, eingeführt, um die Datenschutzgrundsätze, wie z.B. die Datenminimierung,
wirksam umzusetzen und der Verarbeitung die notwendigen Garantien zu geben, um die
Anforderungen der DSGVO zu erfüllen und die Rechte der betroffenen Personen zu schützen.

7.3. Gleichzeitig weist der Dienstleistungsanbieter darauf hin, dass die Nutzung des Internets und der auf
elektronischem Wege erbrachten Dienstleistungen durch den Zugriff von Schadsoftware und den
unbefugten Zugriff Dritter auf die Daten des Benutzers, einschließlich personenbezogener Daten,
bedroht sein kann. Um diese Risiken zu minimieren, sollte der Benutzer geeignete technische
Sicherheitsvorkehrungen treffen, z.B. die Verwendung aktueller Antiviren-Programme oder den Schutz
der Benutzeridentifikation im Internet. Um detaillierte und professionelle Informationen darüber zu
erhalten, wie die Sicherheit im Internet aufrechterhalten werden kann, empfiehlt der Dienstanbieter,
dass Sie sich an Stellen wenden, die auf diese Art von IT-Dienstleistungen spezialisiert sind.

8. COOKIES

8.1. Um den ordnungsgemäßen Betrieb der Plattform zu gewährleisten, verwendet der
Dienstleistungsanbieter die Cookies-Technologie. Cookies sind Informationspakete, die über die
Plattform auf dem Gerät des Benutzers gespeichert werden und in der Regel die Informationen für den
Zweck einer bestimmten Datei enthalten, über die der Benutzer die Plattform nutzt – in der Regel:
Dienstadresse, Platzierungsdatum, Ablaufdatum, eindeutige Nummer und zusätzliche Informationen
für den Zweck einer bestimmten Datei.

8.2. Die Website verwendet zwei Arten von Cookies: (a) Session-Cookies, die am Ende der Browser-Sitzung
des Benutzers dauerhaft gelöscht werden; (b) persistente Cookies, die nach dem Ende der BrowserSitzung auf dem Gerät des Benutzers verbleiben, bis sie gelöscht werden.

8.3. Es ist nicht möglich, die Identität des Benutzers sowohl auf der Grundlage von Sitzungs- als auch von
permanenten Cookies festzustellen. Der Cookie-Mechanismus erlaubt keine Erfassung von
persönlichen Daten.

8.4. Plattform-Cookies sind für das Gerät des Benutzers sicher, insbesondere lassen sie nicht zu, dass Viren
oder andere Software in das Gerät des Benutzers gelangen.

8.5. Dateien, die direkt vom Dienstleistungsanbieter erzeugt werden, können von anderen Diensten nicht
gelesen werden. Externe Cookies (d.h. Cookies, die von Einrichtungen gesetzt werden, die mit dem
Dienstanbieter zusammenarbeiten) können von einem externen Server gelesen werden.

8.6. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit selbst ändern, indem Sie die Speicherbedingungen
angeben, über Ihre Browsereinstellungen oder durch die Konfiguration der Dienstleistung.

8.7. Zunächst einmal kann der Benutzer die Speicherung von Cookies auf seinem Gerät nach den
Anweisungen des Browser-Herstellers deaktivieren, was jedoch dazu führen kann, dass einige oder alle
Funktionen der Plattform nicht verfügbar sind.

8.8. Der Benutzer kann auch die auf seinem Gerät gespeicherten Cookies jederzeit nach den Anweisungen
des Browser-Herstellers löschen.

8.9. Der Dienstleistungsanbieter verwendet seine eigenen Cookies für folgende Zwecke: Authentifizierung
des Benutzers auf der Website und Aufrechterhaltung der Sitzung des Benutzers; Konfiguration der
Plattform und Anpassung des Inhalts der Seiten an die Vorlieben oder das Verhalten des Benutzers;
Analyse und Untersuchung des Publikums, der Anzahl der Klicks und des Pfades der Seite zur
Verbesserung des Erscheinungsbildes und der Organisation des Inhalts auf der Website, der auf der
Website verbrachten Zeit, der Anzahl und Häufigkeit der Besucher der Website sowie der Anzeige der
relevanten Inhalte durch externe Partner, die Partnerdienste anbieten.

8.10. Der Dienstleistungsanbieter verwendet externe Cookies für folgende Zwecke: Erstellung von
(anonymen) Statistiken, die es ermöglichen, die Benutzerfreundlichkeit der Plattform durch
Analysewerkzeuge wie Google Analytics zu optimieren; Nutzung interaktiver Funktionen über SocialNetworking-Sites, einschließlich: facebook.com, instagram.com.

8.11. Detaillierte Informationen über die Handhabung von Cookies finden Sie in den Einstellungen des von
Ihnen verwendeten Webbrowsers.

9. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

9.1. Diese Datenschutzerklärung tritt am 1. September 2020 in Kraft.

Newsletter

Verpasse unsere neuen Videos und Sonderaktionen nicht!

sheep thumbs up

Danke

Sie haben unseren Newsletter erfolgreich abonniert

sheep with mobile phone